image
Kommentare 0

Über die Bedeutung der Familie – „Ich bin kein anderer“ von Clay Carmichael

Cover "Ich bin kein anderer" von Clay CarmichaelClay Carmichael war mir gänzlich fremd. Durch Ankas Geblubber bin ich auf „Ich bin kein anderer“ gestoßen – eines der Jugendromane, die unterhalten, amüsieren und nachdenklich machen. Es geht um die Bedeutung der Familie – ein Thema, das insbesondere in dem Alter der Protangonisten  wichtig ist und viel zu oft unterschätzt wird.

„Nach dem Tod seiner Großmutter erfährt der 17-jährige Waisenjunge Billy, dass er einen Zwillingsbruder hat. Doch dieser ist der Adoptivsohn des Senators und lebt auf einer Privatinsel. Billy hat weder Geld noch ein Auto, aber er ist entschlossen, dort hinzufahren. Dass die Reise schwierig wird, ahnt er. Wie sehr ihn die Geheimnisse und die Macht der Familie beeinflussen, kann er nicht wissen. Bis er versucht, seine eigene Wahrheit gegen ihren Widerstand zu verteidigen … Ein aufregendes Roadmovie und zugleich ein einfühlsames Jugendbuch über das Erwachsenwerden, die Suche nach der eigenen Identität und dem, was wirklich wichtig ist im Leben.“ Weiterlesen